St. Leon-Rot übernimmt alleinige Tabellenführung

Von: DGV / BWGV
Wiesbaden, 12. Juni 2016. In drei von vier Fällen war der dritte Spieltag in der 1. Bundesliga der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) presented by Audi vorzeitig beendet: Sowohl die Damen und Herren der Nord-Staffeln, die im GC Hubbelrath spielten, als auch die Süd-Vertreterinnen im GC am Reichswald konnten ihre Vierer aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse nicht beenden. Hier gewannen jeweils die Gastgeber – nur den Herren des GC St. Leon-Rot ist es gelungen, auswärts in Mannheim-Viernheim den Tagessieg zu holen.

1. BL Nord – Damen: Hubbelrath mit erstem Tageserfolg

„Natürlich ist es für die anderen Mannschaften nicht optimal, dass die Vierer nicht mehr gespielt werden konnten. Aber mein Team hat sich als sehr homogene Einheit präsentiert. Wir haben in der Breite gezeigt, wie stark wir sind. Auf diesem selektiven Platz ist das schon beeindruckend, so viele niedrige Scores in der Wertung zu haben“, war Hubbelraths Damen-Trainer Christoph Herrmann froh, den Tagessieg im Heimspiel eingefahren und den Hamburger GC sowie den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister G&LC Berlin-Wannsee auf die Plätze 2 und 3 verwiesen zu haben. Der Berliner GC Gatow hat sich mit einem Schlag Vorsprung vor dem GC Hummelbachaue Rang 4 gesichert. Die beiden wertvollen Punkte in der Tabelle verdanken die Ostdeutschen vor allem der herausragenden 66er-Runde von Chloe Ryan. Die Irin trumpfte auf und notierte nicht weniger als neun Birdies, davon fünf in Reihe zum Ende ihrer Runde.

1. BL Süd – Damen: GC am Reichswald setzt Ausrufezeichen

Der GC am Reichswald ist der neue Spitzenreiter der 1. Bundesliga Süd der Damen. Am dritten DGL-Spieltag setzte sich das Team von Trainer Marcus Lindner vor heimischem Nürnberger Publikum nach starken Einzeln durch und buchte fünf Punkte aufs Haben-Konto. Die Vierer-Partien mussten am Nachmittag wegen Gewitters abgebrochen werden. „Wir haben uns das hart erarbeitet, sind selbstbewusst in den Spieltag gegangen und haben gezeigt, dass wir inzwischen wirklich in dieser Liga angekommen sind“, zeigte sich Lindner stolz, der mit seinem Team erstmals das Final Four anpeilt. Mit 13 über Par dominierten die Nürnbergerinnen die Einzel, fünf Schläge vor dem GC St. Leon-Rot (+18). Rang 3 ging an den Münchener GC (+19), die Plätze 4 und 5 belegen die Aufsteiger GC Olching (+27) und GC Rheinhessen Hofgut Wißberg (+39).

Nachfolgend die baden-württembergischen Ergebnisse im Detail:

GC St. Leon-Rot (Par 72)
Laura Kowohl 74
Leonie Harm 74
Lena Schäffner 74
Karolin Lampert 76
Natalie Wagner 79
Ava Bergner (80)

1. BL Nord – Herren: Hubbelrath dominiert Heimspieltag

„Das Final Four ist auf jeden Fall erreicht – darüber freuen wir uns sehr. Jetzt wird natürlich weiter trainiert und vorbereitet. Trotzdem hätten wir die Vierer heute gerne noch gespielt – wir hatten unseren guten Tag und waren sehr gut unterwegs. Das hätten wir gerne auch über die volle Distanz gezeigt“, sagte ein zufriedener Hubbelrather Coach Roland Becker. Mit 17 Schlägen Vorsprung hat sein Team den Hamburger GC auf den zweiten Platz verwiesen. Knapper war es dann auf den folgenden Rängen: Den G&LC Berlin-Wannsee, den Frankfurter GC und den Marienburger GC trennen gerade einmal vier Schläge voneinander. Die beste Runde des Tages spielte Niklas Adank vom Hamburger GC mit 64 Schlägen (-8).

1. BL Süd – Herren: St. Leon-Rot in Mannheim top

Die Herren des GC St. Leon-Rot sind in der 1. Bundesliga Süd nun alleiniger Tabellenführer. Die Mannschaft von Trainer Dominik Müller gewann den dritten Spieltag beim Konkurrenten GC Mannheim-Viernheim mit -19 klar vor dem Gastgeber (-7). Mannheim hatte mit Christian Bräunig, Hurly Long, Yannik und Jeremy Paul sowie Maximilian Oelfke gleich fünf Spieler am Tee, die sich nach dem letzten Putt sofort auf in Richtung Flughafen machten, um den Flieger Richtung Großbritannien zu erwischen. In Wales finden ab Montag die British Amateur Championships statt. St. Leon-Rot nutzte die Gunst der Stunde und entführte die Punkte. „Wir sind schwer in den Spieltag gekommen, haben aber gekämpft und sicher nicht unverdient gewonnen“, lobte Müller seine Schützlinge. Der Schlag des Tages gelang allerdings dem Herzogenauracher Philipp Eibl, der im Vierer mit dem Eisen 6 ein Hole in One schoss. Dessen Mannschaft landete hinter dem Stuttgarter GC Solitude (Even Par) auf dem vierten Platz (+19), der Münchener GC musste mit +41 Lehrgeld bezahlen.

Nachfolgend die baden-württembergischen Ergebnisse im Detail:

GC St. Leon-Rot (Par 72)
Allen John 67
Alexander Matlari 69
Christian Schnuck 69
Christopher Dammert 70
Mauro Anderi 70
Maximilian Bögel 73
Daniel Becker 74
Nicklas Borrmann (77)

Matlari / John 68
Dammert / Becker 69
Bögel / Rodolfo Erico Junge 72
Steffen Harm / Alexander Simmes (73)

GC Mannheim-Viernheim
Jeremy Paul 66
Yannik Paul 67
Christian Bräunig 69
Maximilian Oelfke 71
Gunar Petersen 74
Philipp Matlari 75
Hurly Long 76
Friedrich van der Hamm (81)

Matlari / Ferdinand Frederik Müller 68
Petersen / Bräunig 72
Long / Oelfke 72
Paul / Paul (74)

Stuttgarter GC Solitude
Yannick Schütz 71
Jonas Robert Kugel 71
Nicklas Mattner 71
Maximilian Holzwarth 71
Maximilian Bauer 73
Marc Mazur 74
Stefan Wiedergrün 74
Dr. Maurice Jordan (79)

Holzwarth / Kugel 71
Bauer / Wiedergrün 71
Michael Pfeiffer / Schütz 73
Mazur / Mattner (76)

Über die KRAMSKI DGL presented by Audi:

Jede Staffel der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) presented by Audi – unabhängig welcher Liga – ist mit fünf Mannschaften besetzt. Für einen Tagessieg erhält das siegreiche Team fünf Punkte, der Fünftplatzierte einen Punkt. Gesamtsieger ist, wer sich nach fünf Spieltagen die meisten Punkte erkämpft hat. Ausnahme: Die jeweils beiden Erstplatzierten der 1. Bundesliga Nord und Süd spielen in einem zweitägigen Final Four den Gesamtsieger der KRAMSKI DGL presented by Audi aus. Der vierte Spieltag findet am 17. Juli statt.

Nachfolgend (in Klammer) die derzeitigen Platzierungen aller baden-württembergischen Teams in ihren jeweiligen Ligen:

Damen:
1. BL Süd: (2) GC St. Leon-Rot
2. BL Mitte: (2) Stuttgarter GC Solitude, (5) Freiburger GC
2. BL Süd: (3) GC Schloß Liebenstein
RL Süd 1: (1) GC Hetzenhof, (3) GC Bad Liebenzell, (5) Fürstlicher GC Oberschwaben
OL Süd 1: (1) GC Hofgut Scheibenhardt, (2) GC Domäne Niederreutin, (3) GC Owingen-Überlingen, (4) GC Tuniberg, (5) GC Schloss Weitenburg
OL Süd 2: (1) GC Heidelberg-Lobenfeld, (2) GC Ulm, (3) GC Kirchheim-Wendlingen, (4) GC Reischenhof, (5) GC Bad Rappenau
DGL LGV Gruppenliga Damen:
Gruppe 1: (1) Baden GCC, (2) GC Sinsheim Buchenauerhof, (3) GC Bruchsal, (4) GC Schloss Monrepos
Gruppe 2: (1) GC Neckartal, (2) GC Pforzheim, (3) GC Hochstatt-Härtsfeld-Ries, (4) GC Hechingen-Hohenzollern, (5) GC Bad Überkingen
Gruppe 3: (1) Baden Hills G&CC, (2) Europa-Park GC Breisgau, (3) GC Rickenbach, (4) GC Baden-Baden
Gruppe 4: (1) GC Schönbuch, (2) G&CC Königsfeld, (3) Golffreunde Öschberghof, (4) GC Rochushof

Herren:

1. BL Süd: (1) GC St. Leon-Rot, (2) GC Mannheim-Viernheim, (3) Stuttgarter GC Solitude
2. BL Süd: (4) GC Domäne Niederreutin
RL Mitte 1: (1) GC Heddesheim Gut Neuzenhof
RL Mitte 2: (1) GC Rheintal, (2) G&LC Schloß Liebenstein, (3) GC Schloss Monrepos, (4) GC St. Leon-Rot GmbH, (5) GC Hofgut Scheibenhardt
RL Süd 1: (2) GC Kirchheim-Wendlingen, (5) GC Schönbuch
OL Mitte 2: (4) GC Pforzheim
OL Mitte 3: (3) GC Heidelberg-Lobenfeld, (4) GC Heilbronn-Hohenlohe
OL Mitte 4: (1) GC Neckartal, (2) GC Bad Liebenzell, (3) Freiburger GC, (4) GC Reutlingen-Sonnenbühl, (5) GC Urloffen
OL Süd 2: (3) GC Hochstatt
LL Mitte 7: (1) GC Wiesloch, (2) GC Hetzenhof, (3) G&CC Baden Hills, (4) GC Marhördt, (5) GC Kaiserhöhe
LL Mitte 8: (1) GC Markgräflerland Kandern, (2) GC Breisgau, (3) GC Schloss Langenstein, (4) GC Tuniberg, (5) GC Rickenbach
LL Süd 1: (1) GC Schwäbisch Hall
LL Süd 7: (1) Fürstlicher GC Oberschwaben, (4) GC Bad Saulgau, (5) GC Konstanz
LL Süd 8: (1) GC Hechingen-Hohenzollern, (3) GC Donau-Riss, (4) GC Ulm, (5) GC Reischenhof
DGL LGV Gruppenliga Herren:
Gruppe 1: (1) GC Bruchsal, (2) GC Johannesthal, (3) GC Sinsheim Buchenauerhof, (4) GC Bad Rappenau, (5) golf you up
Gruppe 2: (1) Baden Hills G&CC, (2) GC Gröbernhof, (3) GC Baden-Baden, (4) GC Ortenau, (5) GC Altrhein
Gruppe 3: (1)Stuttgarter GC Solitude II, (2) G&LC Haghof, (3) GC Hohenstaufen, (4) GC Schloss Weitenburg, (5) GC Teck
Gruppe 4: (1) GC Bad Mergentheim, (2) GC Schlossgut Neumagenheim, (3) GC Mudau, (4) GC Golfoase Pfullinger Hof
Gruppe 5: (1) Golffreunde Öschberghof, (2) GC Steißlingen, (3) G&CC Königsfeld, (4) GC Freudenstadt, (5) GC Gütermann Gutach
Gruppe 6: (1) GC Owingen-Überlingen, (2) GC Sigmaringen, (3) GC Rochushof, (4) GC Ravensburg

Der GC St. Leon-Rot hat die Tabellenspitze erobert (Foto: DGV/Kirmaier)

Das DGL Damenteam des GC Hetzenhof zusammen mit BWGV Landeskadertrainer Mädchen Marco Müntnich stellt die Weichen für den Aufstieg in die zweite Bundesliga mit ihrem dritten Sieg am dritten Spieltag!

Unsere Exklusivpartner

Unsere Sportpartner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr für Sie da.
Die BWGV-Geschäftsstelle bleibt am 02. Oktober 2023 geschlossen. Ab dem 04. Oktober 2023 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da!