Stuttgart erstmals BWMM Meister der Damen

Von: Denis Beck

Vom 07. bis 08. Oktober 2017 fanden die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften (BWMM) der Damen statt. Der Stuttgarter GC Solitude gewinnt erstmals den Meistertitel vor dem GC St. Leon-Rot, der Vizemeister wird.

1. Liga Damen im GC Heilbronn-Hohenlohe

An der Zählspielqualifikation am ersten Wettspieltag wurde ermittelt, wer am zweiten Tag um den Titel, um Platz drei und in den Spielen um den Klassenerhalt antritt. Der GC St. Leon-Rot sicherte sich mit 13 Schlägen über Par als Erstplatzierter sein Finalticket. Knapp dahinter mit 21 Schlägen über Par belegte der Stuttgarter GC Solitude den zweiten Platz und traf damit am nächsten Tag auf den GC St. Leon-Rot im großen Finale. Das Spiel um Platz drei bestritten der G&LC Schloss Liebenstein (33 Schläge über Par) und der GC Heidelberg-Lobenfeld (48 Schläge über Par). Im Kampf um den Klassenerhalt spielten der GC Heddesheim (51 Schläge über Par) gegen den GC Neckartal (61 Schläge über Par) sowie der GC Hetzenhof (54 Schläge über Par) gegen den GC Schönbuch (59 Schläge über Par). Die beste Einzelrunde in der Zählspielqualifikation spielte Lene Sperling vom GC St. Leon-Rot mit einer Par-Runde (73 Schläge). Das beste Ergebnis im Vierer erzielte ebenfalls der GC St. Leon-Rot. Paula Schulz-Hanßen und Malu Brinker spielten eine 74er Runde (+1).

Das Finale selbst blieb lange Zeit spannend. In den Einzeln erzielte Anna-Lena Krämer (Stuttgart) den ersten Punkt gegen Lene Sperling mit 4&2. Caroline Zolg (Stuttgart) und Carolin Gress teilten ihr Match. Die beiden weiteren Punkte aus den spannenden Einzeln gingen ebenfalls an den Stuttgarter GC Solitude. Annika Rehm gewann gegen Olivia Bergner mit 2&1 und Hanne Rieke Gerding sicherte den letzten Punkt aus den Einzeln mit 2 au gegen Lilia Kraft. Entsprechend stand es nach den Einzeln 3,5:0,5 für die Stuttgarter und daher die Vierer keinen Einfluss mehr auf eine Entscheidung nehmen konnten. Seit 2009 werden die BWMM nach Geschlechtern getrennt ausgetragen, davor bildeten Damen und Herren eine gemeinsame Mannschaft. Nach der Trennung gelang es bisher nur dem GC St. Leon-Rot den Meistertitel zu beanspruchen. Der Stuttgarter GC Solitude erringt daher zum ersten Mal den Titel der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Damen und der GC St. Leon-Rot landet erstmals im Laufe der Geschichte der BWMM nur auf dem zweiten Platz.

Im Spiel um Platz drei führte der G&LC Schloss Liebenstein mit 3:1 nach den Einzeln gegen den GC Heidelberg-Lobenfeld. Die Punkte für Liebenstein sicherten Denise Eder mit 3&2 gegen Saskia Göhrig, Julia Hafenrichter mit 7&6 gegen Kalina Kepner und Stephanie Egerer mit 2 auf gegen Stephanie Laier. Den Punkt für Heidelberg sicherte sich Vivien Weimer mit 4&3 gegen Kim Mara Reber. In den Vierern gelang den Heidelbergern fast noch die Verlängerung zu erzwingen, denn sie benötigten beide Punkte aus den Vierern um den Rückstand aufzuholen. Das erste Match gewannen Dr. Berit Rabausch und Isabel Pfitzenmaier-Wolf mit 4&3 gegen Svenja Maier und Natalie Becker, sodass die Verlängerung in greifbare Nähe rückte. Das zweite Match zwischen Ann-Katrin Becker und Jennifer Lamade von Heidelberg gegen Caroline Graf und Anne Bannwarth blieb bis zum Schluss offen und wurde am Ende geteilt, sodass Liebenstein mit 3,5:2,5 die Bronzemedaille gewann.

Im Kampf um den Klassenerhalt siegte der GC Heddesheim mit 5,5:0,5 gegen den GC Neckartal, sowie der GC Hetzenhof mit 4:2 gegen den GC Schönbuch.

Der BWGV gratuliert dem Meister aus Stuttgart sehr herzlich zum Titelgewinn, aber auch den anderen Mannschaften zu ihren starken Leistungen.

Die weiteren Aufsteiger im Überblick:

2. Liga in 1. Liga:
GC Mannheim-Viernheim (nach Stechen gegen den GC Heilbronn-Hohenlohe, wobei das entscheidende Match erst am 5. Extraloch entschieden wurde)
Fürstlicher GC Oberschwaben

3. Liga in 2. Liga:
GC Hofgut Scheibenhardt
Baden G&CC

4. Liga in 3. Liga:
GC Owingen-Überlingen
GC Sigmaringen

Qualifikation in 4. Liga:
GC Reischenhof
GC Bad Rappenau

Der BWGV gratuliert weiterhin allen Aufsteigern!

Eine Ergebnisübersicht finden Sie hier.


Der Meister 2017: Der Stuttgarter GC Solitude mit Kapitän Heiko Burkhard (r.)

Der Vizemeister 2017: Der GC St. Leon-Rot mit Kapitänin Anne-Catrin Ernst (r.)

Drittplatzierter und Bronzemedaillengewinner der Damen 2017: Der G&LC Schloss Liebenstein mit Kapitän Richard Fries (r.)

Aufsteiger in die 1. Liga: GC Mannheim-Viernheim

Aufsteiger in die 1. Liga: Fürstlicher GC Oberschwaben

Aufsteiger in die 2. Liga: GC Hofgut Scheibenhardt

Aufsteiger in die 2. Liga: Baden G&CC

Aufsteiger in die 3. Liga: Der GC Owingen-Überlingen (r.) und der GC Sigmaringen (l.)

Aufsteiger in die 4. Liga: GC Reischenhof

Aufsteiger in die 4. Liga: GC Bad Rappenau

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!