St. Leon-Rot zum fünften Mal in Folge BWMM Meister der Herren

Von: Denis Beck

Vom 07. bis 08. Oktober 2017 fanden die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften (BWMM) der Herren statt. Der GC St. Leon-Rot blieb als einziges Team in der Zählspielqualifikation unter Par und verteidigt im Finale seinen Titel aus dem Vorjahr.

1. Liga Herren im GC Reischenhof

Am Samstag, dem ersten von zwei Wettspieltagen, stand zunächst die Zählspielqualifikation an, um sich für das Finale, das Spiel um Platz drei oder für die Spiele um den Klassenerhalt zu qualifizieren. Der GC St. Leon-Rot blieb als einzige Mannschaft mit vier Schlägen unter Par und untermauerte damit seine Titelambitionen. Zweiter und somit ebenfalls im Finale um den Titel wurde der GC Mannheim-Viernheim mit 16 Schlägen über Par. Für den Rekordmeister aus Stuttgart bleib mit 30 Schlägen über Par nur der Einzug zum Spiel um Platz drei gegen den GC Rheintal, der mit 42 Schlägen über Par vierter wurde. Für die Spiele um den Klassenerhalt qualifizierten sich der GC Heddeheim mit 44 Schlägen über Par, der GC Schloss Monrepos mit 53 Schlägen über Par, der GC Heidelberg-Lobenfeld mit 58 Schlägen über Par und der GC Bad Liebenzell mit 73 Schlägen über Par. Entsprechend traf der GC Heddesheim auf den GC Bad Liebenzell und der GC Schloss Monrepos auf den GC Heidelberg-Lobenfeld.

Im Finale zwischen dem GC St. Leon-Rot und dem GC Mannheim-Viernheim entwickelte sich eine spannende Partie. Es waren sehr ausgeglichene Matches in den Einzeln, sodass nach diesen ein Unentschieden von 2:2 auf der Punktetael stand. Für den GC St. Leon-Rot punkteten Jiri Zuska mit 1 auf gegen Marc Hammer und Christian Schnuck mit ebenfalls 1 auf gegen Lukas Köble. Die Punkte für Mannheim sicherten Constantin Meier mit 2 auf gegen Alexander Matlari und Maximilian Reiß mit 3&2 gegen Allen John. Die Entscheidung um den Titel musste also in den Vierern fallen. Zwei von drei Partien sicherte sich hier der GC St. Leon-Rot. Martin Knötig und Daniel Becker gewannen mit 3&1 gegen Marcel Lamadé und Gunar Petersen. Weiterhin gewannen Christopher Dammert und Sebastian Schwind mit 4&2 gegen Friedrich van der Hamm und Rico Thome. Das letzte Match, das keinen Einfluss mehr auf das Ergebnis hatte, wurde geteilt. Hier spielten Nicklas Blyth und Marnick Modder (GC SLR) gegen Nicklas Engelhorn und Frank Paul. Der GC St. Leon-Rot sicherte sich damit den fünften Titel in Folge.

Dass der Rekordmeister aus Stuttgart gerne mehr erreicht hätte, spiegelte das Spiel um Platz drei gegen den GC Rheintal wieder, der überraschend als Aufsteiger aus dem Vorjahr direkt das kleine Finale erreichte. Eine klasse Leistung! Bereits nach den Einzeln führte der Stuttgarter GC Solitude mit 3,5:0,5 und ließ sich auch in den Vierern die Bronzemedaille nicht mehr nehmen. In den Einzeln punkteten für Stuttgart Julian Schinnenburg mit 1 auf gegen Jens Fahlbusch, Stefan Wiedergrün mit 4&3 gegen Stefan Neher und Maximilian Holzwarth mit 7&5 gegen Marcel Pohl. Den halben Punkt für Rheintal sicherte Benedikt Bühler in seinem Match gegen Yannik Luis Bläse. In den Vierern errangen die Stuttgarter die verbleibenden drei Punkte. Ingmar Peitz und Kai Rastetter gewannen 2 auf gegen Moritz Wüst und Julian Bühler, Dr. Maurice Jordan und Konstantin Dolderer gewannen mit 3&2 gegen Torsten Weis und Steffen Schweikert, sowie Jonas Robert Kugel und Tim Erhardt mit 4&3 gegen Bennet Jakob und Alexander Nuzinger.

Die Spiele um den Klassenerhalt gewannen der GC Heddesheim Gut Neuzenhof gegen den Aufsteiger aus 2016, den GC Bad Liebenzell, mit 6:1 und der GC Schloss Monrepos gegen den GC Heidelberg-Lobenfeld mit 4:3.

Der BWGV gratuliert dem GC St. Leon-Rot zu Titelverteidigung sowie den anderen Mannschaften zu ihren starken Leistungen.

Die weiteren Aufsteiger im Überblick:

2. Liga in 1.Liga:
GC Hofgut Scheibenhardt
GC Kirchheim-Wendlingen

3. Liga in 2. Liga:
GC Schönbuch
L&GC Haghof

4. Liga in 3. Liga:
GC Marhördt
GC Markgräflerland Kandern

5. Liga in 4.Liga:
Baden Hills G&CC
GC Johannesthal

6. Liga in 5.
Liga:
Europa-Park GC Breisgau
GC Owingen-Überlingen

Qualifikation in 6. Liga:
GC Konstanz
GC Rickenbach

Der BWGV gratuliert ebenfalls allen Aufsteigern!

Eine Ergebnisübersicht finden Sie hier.

Die drei Siegermannschaften der 1. Liga Herren: Stuttgarter GC Solitude (l.), GC St. Leon-Rot (m.) und der GC Mannheim-Viernheim (r.) zusammen mit BWGV Präsident Otto Leibfritz (10.v.r.)

Aufsteiger in die 1. Liga: GC Kirchheim-Wendlingen

Aufsteiger in die 2. Liga: G&LC Haghof

Aufsteiger in die 2. Liga: GC Schönbuch

Aufsteiger in die 4. Liga: Baden Hills G&CC

Aufsteiger in die 5. Liga: Europa-Park GC Breisgau

Aufsteiger in die 5. Liga: GC Owingen-Überlingen

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!