St. Leon-Rot und Berlin-Wannsee übernehmen Tabellenführung

Von: DGV/Oliver Tzschaschel

Am 2. Spieltag der 1. Bundesliga der Deutschen Golf Liga (DGL) presented by All4Golf wurden die Punkte in den Staffeln Süd der Damen und Herren sowie der Staffel Nord der Herren ausgespielt. Beim Doppelspieltag im Frankfurter GC trafen sich traditionell die Damen Süd und die Herren Nord. Während sich bei den Damen erneut der GC St. Leon-Rot durchsetzte und wiederum fünf Punkte für den Tagessieg einstrich, waren bei den Herren die Spieler des G&LC Berlin-Wannsee erfolgreich. Ihr Sieg bedeutete auch sogleich die Tabellenführung, da der erste Spieltag Corona-bedingt ausgefallen war. Die Herren der Südstaffel spielten im GC Mannheim-Viernheim. Die Gastgeber mussten den Athleten des GC St. Leon-Rot den Vorzug lassen, die sich damit nach zwei Spieltagen die Tabellenführung sicherten.

1. Bundesliga Süd – Damen: St. Leon-Roter Damen dominieren erneut

Mit 14 über Par sorgten die von PGA-Golfprofessional Sebastian Buhl gecoachten Damen des GC St. Leon-Rot (SLR) auch am zweiten Spieltag für einen ungefährdeten Sieg. Beeindruckend war dabei erneut die Leichtigkeit, mit der Europameisterin Paula Schulz-Hanßen und ihre Teamkolleginnen im zweiten Durchgang das Tempo forcierten, die Konkurrenz kontrollierten und letztlich auch Spieltag 2 dominierten. Auf dem Par-71-Parcours des Frankfurter GC lag der GC SLR nach zwei Einzelrunden mit zehn Schlägen weniger vor dem GC München Valley (+24). Dritter wurde der Münchener GC (+28) vor den Gastgebern vom Frankfurter GC (+29) und dem 1. GC Fürth (+75). Die St. Leon-Roterinnen bauten damit den Vorsprung in der Tabelle aus und führen nun mit zehn Zählern vor Valley (8) und München (6). Die beste Runde des Wochenendes spielte Charlotte Back vom GC SLR mit einer 68 (-3) am Sonntag: „Mein langes Spiel lief heute wieder sehr gut, was mir sehr geholfen hat. Außerdem sind auch viele Putts gefallen. Die Anlage ist ein Traum, Grüns und Fairways sind mega gut, es war einfach herrlich, hier in Frankfurt auf diesem wunderschönen Platz zu spielen“, so die 16-jährige Spielerin des Junior Team Germany. Die Staffel Süd der Damen trifft sich zum dritten Spieltag beim 1. GC Fürth (19./20. Juni).

1. Bundesliga Süd Herren – St. Leon-Rot schlägt in Mannheim zurück

Nach dem verpassten Heimsieg zum Auftakt vor zwei Wochen ist dem GC St. Leon-Rot die Revanche geglückt: Die Mannschaft von Trainer Marco Schmuck setzte sich am zweiten Spieltag bei besten Bedingungen im GC Mannheim-Viernheim souverän durch und schaufelte mit einem Gesamtergebnis von -34 fünf Punkte auf ihr Konto. Gastgeber Mannheim (-16) musste sich mit Platz zwei zufrieden geben; der Stuttgarter GC Solitude (-13) wurde Dritter vor Aufsteiger Münchener GC (+10) und den erneut chancenlosen Herzogenaurachern (+97). SLR-Coach Marco Schmuck zeigte sich zufrieden: „Das war vor allem am Sonntag eine sehr überzeugende Leistung. Die Mannschaft arbeitet hart und ist jetzt langsam da, wo wir sie haben wollen.“ Mann des Wochenendes war St. Leon-Rots Philipp Matlari, der sein Team mit einer 67 (-5) am Samstag und einer 66 (-6) am Sonntag zum Sieg beim Rivalen führte. Neben den Einzeln an beiden Tagen wurden in Mannheim-Viernheim am Samstagnachmittag auch Vierer gespielt, weil behördliche Corona-Bestimmungen es zuließen. Weiter geht es bereits in zwei Wochen (19./20. Juni) mit dem Heimspieltag des Stuttgarter GC Solitude, Deutscher Meister 2019.


Philipp Matlari war mit seinen zwei Runden unter Par (67/66) maßgeblich am sicheren Erfolg des GC St. Leon-Rot beteiligt. (Foto: DGV/Kirmaier)

Zweiter Spieltag, zweiter Sieg: Die Damen des GC St. Leon-Rot sind perfekt in die noch junge Saison gestartet. (Foto: DGV/Lettenbichler).

Unsere Exklusivpartner

Unsere Sportpartner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!