Spitzengolferinnen treffen sich im Hamburger GC

Von: DGV

Die 79. Internationale Amateurmeisterschaft der Damen (IAM) ist ein absolutes Highlight im deutschen Turnierkalender. Im traditionsreichen Hamburger GC Falkenstein treffen 120 der besten Spielerinnen Europas aufeinander. Vom 16. bis zum 19. Mai geht es in vier Runden Einzel-Zählspiel um den Titel der Internationalen Deutschen Amateurmeisterin.

Wer online auf dem Laufenden bleiben will, der findet die aktuellen Turnierergebnisse unter dem folgenden Link:

Leaderboard IAM


„Der Hamburger GC ist seit mehr als einhundert Jahren Ausrichter großer Golfturniere. Wir freuen uns, dass wir dem internationalen Teilnehmerfeld in diesem Jahr einen so traditionsreichen Platz bieten können. Das Niveau mit dem die Spielerinnen dabei um den Titel kämpfen, wird von Jahr zu Jahr besser, die Konkurrenz dichter, die Athletinnen immer jünger. Ich bin mir sicher, dass wir auch bei der 79. IAM der Damen wieder einen überaus spannenden Wettkampf sehen werden“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes und fügt hinzu: „Gleichzeitig wünsche ich mir, dass der derzeitige Höhenflug des deutschen Damengolfs auf internationaler Ebene hier einen weiteren Glanzpunkt setzen kann.“

Bei der IAM der Damen, die seit 1927 durchgeführt wird, treten insgesamt 77 der 120 Spielerinnen mit einem Plus-Handicap an. Ganz vorne auf der Meldeliste steht Sophia Zeeb vom Stuttgarter GC Solitude, die mit einem Handicap von +4,8 ebenso zu den Favoritinnen gehört wie Verena Gimmy (GC München Valley, +4,5), Sophie Hausmann (GC Hubbelrath, +4,2) und die Niederländerin Anouk Sohier (+4,1).

Gespielt werden vier Zählspielrunden über jeweils 18 Löcher. Nach drei Runden qualifizieren sich die besten 60 Spielerinnen und Schlaggleiche für die Finalrunde am Sonntag. Neben der IAM-Einzelwertung wird auch eine Nationenwertung ausgespielt. Die Mannschaften bestehen aus höchstens drei Spielerinnen eines Landes. Gewertet werden die zwei besten Ergebnisse jeder Mannschaft aus den ersten drei Runden. Die Siegerinnen gewinnen den Titel "Preis der Bundesrepublik Deutschland für Damen". Zuschauer sind in Hamburg an allen Wettkampftagen bei freiem Eintritt herzlich willkommen.

Baden-Württemberg stellt mit 23 Spielerinnen 19% des gesamten Teilnehmerfeldes. Folgende Spielerinnen gehen im Hamburger GC an den Start:

- Sophia Zeeb, Stuttgarter GC Solitude, HCP +4,8
- Patricia Isabel Schmidt, GC Hetzenhof, HCP +3,8
- Marie Bechtold, GC St. Leon-Rot, +3,0
- Selina Rosa Sattelkau, GC St. Leon-Rot, HCP +2,8
- Paula Schluz-Hanßen, GC St. Leon-Rot, HCP +2,1
- Olivia Bergner, GC St. Leon-Rot, HCP +2,0
- Danielle Modder, GC St. Leon-Rot, HCP +2,0
- Lily Hürlimann, GC St. Leon-Rot, HCP +1,7
- Ashley Fowler, GC St. Leon-Rot, HCP +1,1
- Chiara Jetter, GC St. Leon-Rot, HCP +1,0
- Caroline Herms, GC St. Leon-Rot, HCP +0,8
- Jette Schulze, GC St. Leon-Rot, HCP +0,8
- Natalie Wagner, GC St. Leon-Rot, HCP +0,6
- Emelie Edinger, GC St. Leon-Rot, HCP +0,2
- Vivienne Gina Bühle, GC St. Leon-Rot, HCP 0,0
- Charlotte Back, GC St. Leon-Rot, HCP 0,1
- Malu Brinker, GC Mannheim-Viernheim, HCP 0,7
- Katharina Anglett, Stuttgarter GC Solitude, HCP 0,7
- Lene Sperling, GC St. Leon-Rot, HCP 1,1
- Dr. Lara Teresa Mohr, GC Heddesheim Gut Neuzenhof, HCP 1,4
- Stella Jelinek, GC St. Leon-Rot, HCP 1,7
- Lea Ludwig, GC St. Leon-Rot, HCP 2,0
- Sabrina Schmidt, GC Hetzenhof, HCP 3,1

Der BWGV drückt den jungen Damen die Daumen für ein erfolgreiches Abschneiden!


Sophia Zeeb (Stuttgarter GC Solitude) steht ganz vorne auf der Meldeliste mit einem Handicap von +4,8. (Foto: © Stebl)

Unsere Hauptsponsoren

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!