Riesiger Zuspruch bei der Sport- und Jugendwartetagung des BWGV in Empfingen

Die Sport- und Jugendwaretagung des BWGV am 17. November in Empfingen erlebte auch in diesem Jahr wieder den gewohnt großen Zuspruch aus den Reihen der Mitgliederclubs. So konnten Präsident Otto Leibfritz und Landessportwart Walter Greiner nahezu 100 Teilnehmer aus 52 Mitgliederclubs begrüßen.
In seiner kurzen Begrüßungsansprache bedankte sich der BWGV-Präsident für das große Interesse aus den Clubs. Speziell für die Jugendverantwortlichen konnte er in seiner Eigenschaft als DGV-Vizepräsident darüber informieren, dass der DGV für das Jahr 2019 die Aktion "Gemeinsam Golfen for Kids" und zugehörige Unterstützungsleistungen für die Clubs für deren eigene Initiativen vor Ort auf den Golfanlagen geplant hat.  

In den Tagungsunterlagen fanden die Teilnehmer die Termine der BWGV-Verbandswettspiele und die Ligeneinteilungen für das kommende Jahr. Zudem den Bericht über 2018 des Liga- und Seniorenbeauftragten Gerry Stähli. Schließlich war auch das Schaubild über die geplante neue Struktur des DGV-Projektes "Abschlag Schule" beigefügt. Der ausführliche 28-seitige Jugendbericht von Landesjugendwart Manfred Kohlhammer steht allen Interessierten zusätzlich online auf der BWGV-Homepage zur Verfügung. 

Erster Referent des Tages war Landessportwart Walter Greiner. Er informierte die Teilnehmer über die Ausbildungstermine des BWGV für die Spielleiter und Clubspielleiter zu den neuen Golfregeln. Ziel der BWGV-Ausbildungen ist es, dass die Clubs bei den internen Veranstaltungen für ihre Mitglieder auf diese Spielleiter als Referenten zurückgreifen können. Darüber hinaus stehen aber auch die regionalen Sportwarte, Walter Greiner selbst ebenso wie Gerry Stähli zur Verfügung, sofern die Clubs externe Unterstützung benötigen. Speziell bei den  Platzregeln gibt es Unterstützung für die Clubs durch den Spielleiterbeauftragten Gerry Stähli. Nach Anpassung an die neuen Regeln können die Clubs ihre überarbeiteten Platzregeln nochmals durch Gerry Stähli überprüfen lassen.   

Der Ligabeauftragte Gerry Stähli konnte über einen gleichbleibend hohen Meldestand der Clubs zu den Wettspielangeboten des BWGV berichten. Bis zur Tagung standen jedoch noch nicht alle Heimspieltermine in den diversen Ligen der Jugendlichen und Erwachsenen und auch nicht alle neutralen Austragungsorte für die DGL-Wettspiele fest, sodass sich die Clubs regelmäßig auf der BWGV-Homepage informieren müssen, wie die Zuteilungen letztlich sein werden.      

Landesjugendwart Manfred Kohlhammer konnte über einen unerwarteten und umso erfreulicheren 2. Platz der Jungen und den 3. Platz der Mädchen bei den Jugendländerpokalen berichten. Darüber hinaus erfüllt es nicht nur ihn mit Stolz, dass sich gleich zwei ehemalige BWGV-Kaderspielerinnen für die LPGA-Tour 2019 qualifiziert haben: Sophia Popov (Johannesthal/St. Leon-Rot) und Isi Gabsa (Ulm/Domäne Niederreutin)! Letztere ist, wenn man ihre Einsätze bei den verschiedenen Länderpokalen bewertet, die erfolgreichste Spielerin des BWGV aller Zeiten. Er leitete abschließend zum Vortrag von Landestrainer Benno Kirstein über, der einen Ausblick auf die Pläne des BWGV für den Jugendgolfbereich im Zeitraum 2020 bis 2024 gab. Nachdem er den aktuellen Status Quo und den weiterhin anhaltenden Trend zurückgehender Mitgliederzahlen bei den Jugendlichen bis 18 Jahren beschrieben hatte, formulierte er das Ziel für die kommende olympische Periode: "GEGEN DEN TREND …… mehr Kinder und Jugendliche in die Clubs zu bringen und zu erfolgreichen Golfern auszubilden!" Erreicht werden soll dieses durch die konzeptionelle und inhaltliche Weiterentwicklung u.a. der VR-Talentiade sowie von "Abschlag Schule". Und auch das Golfmobil des BWGV, welches mit Unterstützung des neuen Hauptsponsors ALLIANZ angeschafft werden konnte, soll hierzu beitragen. Clubs können das Golfmobil in Verbindung mit einem qualifizierten C-Trainer für ihre eigenen Veranstaltungen 2019 zur Mitgliederwerbung ab sofort beim BWGV buchen.    

Leistungssportkoordinator Norbert Zimmermanns informierte anschließend über Änderungen bei den Wettspielen der Kinder und Jugendlichen sowie über die kommenden Ausbildungsangebote des BWGV. Bei der C-Trainer-Ausbildung, die erneut 2019 durchgeführt werden wird, gibt es noch einige wenige freie Plätze. Die 3. Jugendwarteausbildung wird erneut in Zusammenarbeit mit dem Badischen Sportbund in Karlsruhe am ersten Dezemberwochenende 2018 auf der Sportschule Schöneck durchgeführt. Unter den Teilnehmern werden auch Entsandte des LGV Niedersachsen/Bremen sein, die das erfolgreiche BWGV-Ausbildungskonzept kennenlernen und im eigenen Landesgolfverband ebenfalls anbieten wollen. Norbert Zimmermanns wies auch auf die beiden Förderprogramme des BWGV hin. Erneut wurden die Mittel aus den Basisförderprogramm nicht vollständig von den Clubs abgerufen. Und für den "Preis Zukunft Jugend" können sich die Clubs aktuell bewerben, indem sie zusätzlich vom BWGV benötigte Unterlagen bis zum Meldeschluss einreichen. Abschließend gab er einen Ausblick auf die 10. International Matchplay-Trophy, die 2019 nach vier erfolgreichen Jahren im GC Sinsheim zum 20-jährigen Jubiläum des Clubs nach Heddesheim umziehen wird. 

Nach der Mittagspause informierte Susanne Leimeister vom DGV über die neue Struktur bei "Abschlag Schule". Sah die alte Konzeption schwerpunktmäßig vor, Kinder und Jugendliche mit Golf in Kontakt zu bringen, sollen die neu entwickelten Module dazu beitragen, die Schüler vermehrt den Clubs als Mitglieder zuzuführen. Bis spätestens Ende März soll die neue Konzeption vollständig vorliegen und den Clubs und den Schulen zur Verfügung stehen.

"Hauptreferent" war an diesem Tag Dietrich von Garn, der beim Deutschen Golf Verband das Thema "Regularien" verantwortet. Unter seiner Federführung hat der DGV umfangreiche und qualitativ hochwertige Schulungsmaterialien zu den neuen Golfregeln erstellt, auf welche die Clubs über das neue "Service-Portal" auf einfache Weise online zugreifen können. Über zwei Stunden lang stellte Dietrich von Garn die geänderten Regeln vor. Die gespannte Aufmerksamkeit der Zuhörer war ihm dabei in jeder Sekunde sicher. Die neuen "Penalty Areas", den "Flaggenstock im Loch belassen", die "losen hinderlichen Naturstoffe jetzt auch im Bunker entfernen dürfen" und, und, und… Zwar nur noch 24 Regeln, aber weiterhin derselbe Umfang. Das bedeutet ein komplettes Erlernen der neuen Regelstruktur und darüber hinaus oftmals auch das Erlernen von neuen Prozederes. So wird nun aus Kniehöhe gedroppt, nach einem verloren gegangenen Ball darf nur noch drei Minuten gesucht werden, und Bälle, die aus einem Erleichterungsbereich herausrollen, dürfen nicht gespielt werden. 
Das Ziel der Änderungen/Neuerungen ist es, das Spiel insgesamt schneller und die Regeln für den Golfer einfacher zu machen. Doch zunächst, das dürfte wohl Allen klar sein, wird es erst einmal "schwieriger". Denn bis alle Golfer "umgelernt" und sich an die neuen Regeln "gewöhnt" haben, dürfte es - allen Schulungsanstrengungen der nächsten Wochen und Monate zum Trotz - doch eine gewisse Zeit lang dauern.

Um 16:30 Uhr verabschiedete Landessportwart Walter Greiner schließlich die Teilnehmer. Der BWGV bedankt sich recht herzlich für den großen Zuspruch und speziell bei Susanne Leimeister und Dietrich von Garn vom DGV für ihr Kommen an diesem Tag und die inhaltliche Bereicherung der Veranstaltung!

"Full House" bei der Sport- und Jugendwartetagung im Hotel Empfinger Hof

Landessportwart Walter Greiner informierte über die geplanten Unterstützungsleistungen des BWGV für die Ausbildung der Mitglieder in den Clubs hinsichtlich der neuen Regeln

Landesjugendwart Manfred Kohlhammer konnte unter anderem über das erfolgreiche Abschneiden der beiden Jugendländerpokalteams im Jahre 2018 berichten (Jungen Platz 2, Mädchen Platz 3)

Landestrainer Benno Kirstein stellte die Zielstellung des von den Sportverantwortlichen im Jugendbereich konzipierten Förderkonzeptes 2020-2024 vor

Gerry Stähli informierte über die Ligen, die Wettspieltermine und die Austragungsorte 2019

Leistungssportkoordinator Norbert Zimmermanns wies auf die geplanten Schulungen des BWGV sowie Änderungen im Wettspielangebot für Kinder und Jugendliche hin

Susanne Leimeister vom DGV informierte über die Neuerungen bei "Abschlag Schule"

Dietrich von Garn, verantwortlich für Regularien beim DGV, vermittelte den Teilnehmern einen "Gesamtüberblick" über die neuen Golfregeln und informierte über die vom DGV entwickelten und im Service-Portal bereit gestellten Schulungsmaterialien

BWGV-Präsident Otto Leibfritz (li) zusammen mit Landesjugendwart Manfred Kohlhammer

Sportliche Kompetenz an einem Tisch (v.li.): Landestrainer Benno Kirstein, Leistungssportkoordinator Norbert Zimmermanns, Liga-, Senioren- und Spielleiterbeauftragter Gerry Stähli sowie Landessportwart Walter Greiner

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!