Regionalkreistreffen des Golf Manager Verbandes (GMVD) im GC Bruchsal

Der GMVD Regionalkreis Südwest lud die Mitglieder des GMVD am Montag, den 27. April zu seinem diesjährigen Frühjahrstreffen in den GC Bruchsal ein. Der Tagungsraum platzte zwischenzeitlich aus allen Nähten, so groß war dieses Mal der Andrang. Denn es waren neben den GMVD-Mitgliedern (zumeist Clubmanager) auch zahlreiche Gäste unter den Teilnehmern. Der BWGV hatte die Präsidentinnen und Präsidenten sowie Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer seiner Mitgliederclubs eingeladen, ebenfalls an diesem Treffen teilzunehmen. Konkreter Anlass war der Auftakt der crossmedialen Marketingaktion unter dem Motto "Golf. Mitten ins Glück" mit dem DGV als überregionalem Akteur. Der hat seit dem 23. April beispielweise einen tollen Fernsehspot in ARD, ZDF, N24, ntv und natürlich auch in den Sportsendern (Sport1, Sky) geschaltet, der insgesamt 227 Mal ausgestrahlt wird. Aber auch auf Großplakatwänden wird um Golfinteressierte geworben. Und dauerhaft können sich Interessenten im Internet auf der Kampagnenwebsite www.golfglück.de informieren. Sie möchten den TV-Spot sehen? Hier der Link zu youtube.

Dankenswerterweise hatte sich DGV-Marketingexperte Markus Lawatsch, als er vom BWGV unmittelbar nach dem DGV-Verbandstag angefragt wurde, ohne Zögern bereit erklärt, die crossmediale Marketingaktion, ihre Ziele und die ganzen Tools, die den Clubs zur Verfügung gestellt werden, auf diesem Regionalkreistreffen ausführlich zu erläutern. Die beiden Vorsitzenden Christiane Mössinger und Claus Pfannkuch griffen die Idee des BWGV gerne auf, im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung den Clubverantwortlichen die Details der Marketingaktion vorzustellen.


Markus Lawatsch, Marketingexperte beim DGV und zuständig für die Umsetzung der Kampagne vor Ort zusammen mit den Mitgliederclubs

Es war Markus Lawatsch in seinem 90-minütigen Vortrag am Nachmittag besonders wichtig, den Anwesenden die Botschaft zu vermitteln, dass es um eine "Golfinteressierten Gewinnungskampagne" und nicht in erster Linie um eine Mitgliedergewinnungskampagne geht. Basis der Aktion ist eine Marktforschungsstudie, deren Ergebnisse dem DGV 2014 übergeben worden waren. Eines der wichtigsten Ergebnisse der Studie war, dass sich durch eigenes Ausprobieren die Einstellung der Nichtgolfer zum Golfsport signifikant positiv ändert. Und da es so viele Millionen Deutsche gibt, die noch nie den Schläger geschwungen haben, soll die crossmediale Marketingaktion im Zeitraum von 2015 bis 2017 genau dieses ändern helfen.

Regional sind die Clubs die Akteure. Über 450 davon haben sich in diesem Jahr angemeldet, um an der Golferlebniswoche vom 3. bis 10 Mai teilzunehmen und ihren Teil zum Gelingen der Aktion beizutragen.

Der GC Johannesthal beispielsweise wird am kommenden Sonntag seinen Golferlebnistag durchführen. Sechs Spielbahnen des 18-Loch Platzes werden einbezogen und eine Spielbahn richtet sich speziell an Kinder. Viele Mitglieder sind als Helfer mit an Bord und in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr wird der "normale" Spielbetrieb zu Gunsten des Erlebnistages ruhen.

Die Kampagne funktioniert nach dem Prinzip der 2-Phasen Kommunikation. Im Anschluss an den ersten Teil, das "Golf erleben", wird der zweite Teil der Kampagne gestartet. Hierbei wird ein konkretes Produkt angeboten: Golf schnuppern für 19€. Dieses preiswerte Einsteigerpaket können Golfinteressierte dann die gesamte Saison in allen teilnehmenden Clubs buchen. Die Teilnehmerzahl aus den Mitgliederclubs ist hier sogar noch größer: weit über 500 sind mit an Bord, sodaß ein flächendeckendes Angebot gewährleistet ist.

Die "One Man Show" Markus Lawatsch ist der Ansprechpartner beim DGV für die Clubs. Von Januar bis zum jetzigen Zeitpunkt hat er zusammen mit der beauftragten Marketingagentur die ganzen Tools für die Kampagne erstellt. Er unterstützt und berät die Clubs aktuell im Hinblick auf den Einsatz der für sie geeigneten Tools. Sein Wunsch an die Clubs war insbesondere das Einhalten von Terminvorgaben, um ihm selbst die Arbeit zu erleichtern und vor allem den Clubs, die "pünktlich liefern" das anschließende "Warten auf den Rest" zu ersparen!

Die für den Südwesten vom DGV ausgewählten Kampagnenberater waren ebenfalls vor Ort. Claus Pfannkuch, seit diesem Jahr Manager im Europapark GC Breisgau ist einer davon, Rainer Fuchs von der Sport Business AG, der seit 2006 die Golfanlage in Wiesloch erfolgreich managt der andere. Beide haben nachweislich die Erfahrung, die es braucht, um Clubs im Rahmen der Kampagne entsprechende Hilfestellung geben zu können.
Vom DGV werden die ausgewählten Kampagnenberater Anfang Mai im Hinblick auf die zur Verfügung stehenden Tools geschult, anschließend können sie von den Clubs angefordert werden.


BWGV-Präsident Otto Leibfritz stand dem SWR Rede und Antwort zum Golfmarkt in Baden-Württemberg

Zufall oder auch nicht: justament jetzt, wo sich der Amateurgolfsport mit einem Werbespot ins Fernsehen wagt, interessieren sich auch die Fernsehsender im Südwesten für Golf.
Kurzfristig hatte das Studio Freiburg des SWR ein Filmteam nach Bruchsal geschickt und kam genau rechtzeitig zum Vortrag von Markus Lawatsch. Das anschließende Interview mit Otto Leibfritz wird irgendwann bis kommenden Freitag im Dritten zwischen 19.00 und 20.00 Uhr ausgestrahlt werden (der genaue Zeitpunkt wird hier erscheinen).

Von regioTV Stuttgart war Theo Heuss vor Ort. Die Planungen des Senders gehen dahin, zusammen mit dem BWGV, den Clubs in Baden-Württemberg und Partnern aus der Wirtschaft in naher Zukunft ein Golfmagazin zur Ausstrahlung zu bringen. Am Beispiel der Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart, die derzeit sensationell im Bundesligafinale gegen Dresden stehen, zeigt Heuss auf, dass ein Regionalsender für die so genannten "Randsportarten" eine sehr gute Plattform sein kann.

Der Vortrag Nico Nolle, der mit seinem Unternehmen VI-Golf die Clubs ebenfalls bei der Vermarktung durch Bewegtbilder unterstützen möchte, bildete den Abschluss dieses erfolgreichen Regionalkreistreffens. Abgerundet wurde es durch die Gastfreundschaft des GC Bruchsal - Präsident Heinz Landhäuser war ebenso vor Ort wie die neue Clubmanagerin Daniela Haufe - das tolle Ambiente im neuen Clubhaus und insbesondere durch den Mittagstisch, der eine richtige "Gaumenfreude" war. Christiane Mössinger, die als Clubmanagerin im GC Bruchsal ausscheidet, erhielt als Dank für die tolle Orga von Claus Pfannkuch einen Blumenstrauß, verbunden mit der Bitte, dass sie dem Regionalkreis auch weiterhin und über ihre Zeit als Clubmanagerin hinaus als Co-Vorsitzende zur Verfügung stehen möge.

GMVD-Geschäftsführer Andreas Dorsch dankte abschließend den beiden Vorsitzenden und dem BWGV für die gemeinsame Durchführung der Veranstaltung. Er bezeichnete die Zusammenarbeit des BWGV und des Regionalkreises Südwest als vorbildlich und exemplarisch dafür, wie ein fruchtbares Zusammenwirken zwischen GMVD und einem Regionalverband funktionieren kann.

Da nächste Treffen des Regionalkreises wird im Herbst stattfinden. Und wiederum werden die Teilnehmer ein neues Clubhaus präsentiert bekommen. Claus Pfannkuch lud in den Europapark GC Breisgau ein. Dieser Einladung vor den Toren des Europaparks Rusts werden alle sicher gerne Folge leisten und sicherlich werden dann auch Themen rund um den Europapark und dessen Erfolgsrezept auf der Tagesordnung stehen.

v.li.nre.: Andreas Dorsch (Geschäftsführer des GMVD), Christiane Mössinger (Regionalkreisvorsitzende des GMVD Südwest), Otto Leibfritz (Präsident BWGV) und Claus Pfannkuch (ebenfalls Regionalkreisvorsitzender des GMVD Südwest)

Unsere Hauptsponsoren

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!