Final Four Teilnehmer der BWGV Ligen AK 50 Damen und Herren stehen fest

Von: Denis Beck

Am Wochenende 09./10. September 2017 fand in den BWGV Ligen der AK 50 Damen und Herren der letzte Spieltag statt. Somit stehen die Finalteilnehmer des Final Four, die Aufstiegsspielteilnehmer und die Absteiger der einzelnen Ligen fest.

AK 50 Damen

In der 1. Liga Gruppe A der AK 50 Damen sicherte sich der GC Gütermann Gutach in seinem Heimspiel mit 62 Schlägen über CR den Spieltagessieg und konnte damit den bisherigen Spitzenreiter des GC St. Leon-Rot, die mit 77 Schlägen über CR Zweiter wurden, von der Tabellenspitze verdrängen. Vor der Saison hätte dem Aufsteiger aus Gutach sicher niemand diese Rolle zugesprochen. Umso beeindruckender ist die Teamleistung, die nun den Traum vom großen Finale ermöglichte. Für den Titelverteidiger aus 2016 ist der Traum vom Final Four leider geplatzt. Der GC Hofgut Scheibenhardt belegte mit 84 Schlägen über CR den dritten Platz. Dies spiegelt ebenso den Platz wieder, den der Club in der Tabelle einnimmt und damit den Klassenerhalt schaffte. Vierter wurde der Freiburger GC mit 111 Schlägen über CR vor dem GC Tuniberg mit 147 Schlägen über CR. Freiburg sichert sich damit den Klassenerhalt, während Tuniberg den Gang in die zweite Liga antreten muss. Das beste Einzelergebnis erzielte Barbara Stock-Schroer vom GC Gütermann Gutach mit 70 Schlägen (0,4 unter CR).

In der 1. Liga Gruppe B der AK 50 Damen machte der Stuttgarter GC Solitude seine fünfmalige und damit ungeschlagene Siegesserie in dieser Saison perfekt. Zu Gast im GC Rheintal gewannen sie mit 96 Schlägen über CR. Als zweite Mannschaft für das Final Four qualifizierte sich der GC Ulm, der mit 101 Schlägen über CR den dritten Platz an diesem Spieltag belegte, gefolgt vom GC Neckartal mit 105 Schlägen über CR auf dem vierten Platz, der damit die Klasse hält. Spannender hätte es dagegen im Kampf um den vierten Platz und damit den weiteren Klassenerhalt auf den Plätzen vier und fünf kaum sein können. Der GC Rheintal schaffte es doch tatsächlich am letzten Spieltag durch seinen Heimvorteil, seinen 98 Schlägen über CR und dem damit einhergehenden zweiten Platz an diesem Spieltag, den G&LC Schloss Liebenstein mit 115 Schlägen über CR noch abzufangen. Der Aufsteiger musste 15 Schläge auf Liebenstein aufholen und bleibt nun mit zwei Schlägen Vorsprung erstklassig, hingegen die Liebensteiner den Abstieg antreten müssen. Das beste Einzelergebnis erzielte Kirsten Egner vom Stuttgarter GC Solitude mit 82 Schlägen (+12,8 über CR).

Das Final Four der Damen findet am 23. September 2017 im GC Donau-Riss statt. Das Finale wird im gleichen Modus wie die Ligaspiele ausgetragen, und zwar im Einzelzählspiel über 18 Löcher. Gewertet wird dabei die fünf besten Brutto-Ergebnisse (Schläge über CR) einer Mannschaft.

AK 50 Herren

Bei den AK 50 Herren gab es nach dem fünften Spieltag keine Änderungen mehr in der jeweiligen Tabellenkonstellation. In der 1. Liga Gruppe A sicherte sich der GC St. Leon-Rot mit 42 Schlägen über CR seinen dritten Spieltagessieg und damit als Spitzenreiter den Einzug zum Final Four. Zweiter wurde der GC Bad Liebenzell mit 54 Schlägen über CR, der sein Heimspiel austrug und als zweiter Teilnehmer zum Final Four fährt. Dritter wurde das Drei Thermen Golfresort mit 62 Schlägen über CR, gefolgt vom GC Heddesheim mit 66 Schlägen über CR und dem GC Hofgut Scheibenhardt mit 78 Schlägen über CR. Die Spieltagesergebnisse spiegeln den aktuellen Tabellenstand exakt wider, sodass der Finalist und Drittplatzierte aus dem Vorjahr, der GC Hofgut Scheibenhardt, als Absteiger feststeht. Das Drei Thermen Golfresort kann als Aufsteiger und Drittplatzierter der Liga die Klasse halten. Das beste Einzelergebnis an diesem Spieltag erzielte Manfred Bross vom GC Heddesheim mit 75 Schlägen (3,8 über CR).

In der 1. Liga Gruppe B sicherte sich ebenfalls mit drei Spieltagessiegen der Stuttgarter GC Solitude sein Finalticket und tritt zur Titelverteidigung an. Mit 40 Schlägen über CR verwiesen sie den zweiten Finalteilnehmer, den GC Kirchheim-Wendlingen mit 42 Schlägen über CR, auf den zweiten Platz. Dritter wurde der GC Neckartal mit 52 Schlägen über CR, gefolgt vom G&LC Schloss Liebenstein mit 58 Schlägen über CR, dem am Ende aber nun lediglich vier Schläge auf den Fürstlichen GC Oberschwaben (61 Schläge über CR) fehlen und ebenfalls wie ihre Damen im kommenden Jahr in der zweiten Liga antreten müssen. Der Aufsteiger des Fürstlichen GC Oberschwaben hält damit genauso wie der GC Neckartal die Klasse. Das beste Einzelergebnis erzielte Frank Amhoff vom GC Kirchheim-Wendlingen mit 74 Schlägen (+2 über CR).

Das Final Four der Herren wird ebenfalls im GC Donau-Riss, jedoch über zwei Tage am 23. und 24. September 2017 ausgetragen. Die Herren tragen Ihr Finale jedoch im Lochspiel-Einzel über 18 Löcher aus. So trifft im Halbfinale am Samstag der GC St. Leon-Rot auf den GC Kirchheim-Wendlingen und der Stuttgarter GC Solitude tritt gegen den GC Bad Liebenzell an. Am Sonntag spielen die Gewinner der Partien um den Titel und die beiden Verlierer spielen um Platz drei.

Der BWGV wünscht allen Finalteilnehmern spannende und faire Wettspiele.

Die Abschlusstabellen der jeweiligen Ligen finden Sie hier.

Die AK 50 Damen des GC Gütermann Gutach stehen nach ihrem Aufstieg als Tabellenführer direkt im Final Four (v.l.n.r.): Tanja Gütermann, Jutta Naumann-Bal, Barbara Stock-Schröer, Alexandra Gütermann, Isabell Gütermann, Monika Reichelt (auf dem Bild fehlt Marianne Werder)

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!