DM AK 14 & 16 Mädchen: Deutscher Meistertitel für Charlotte Back vom GC St. Leon-Rot

Von: golf.de

An einem traumhaften Finaltag der Deutschen Meisterschaft im Golf-Club Schloss Westerholt ließ die Favoritin Charlotte Back vom GC St. Leon-Rot nichts anbrennen.

"Es fühlt sich ganz toll an", freute sich Charlotte Back, die mit einer Vorgabe von +4,4 als Favoritin die Meisterschaft am Freitag, den 11. September, eröffnen durfte. "Das ist mein erster großer Einzelerfolg. Und auch weil ich gestern Geburtstag hatte, ist das etwas ganz Besonderes."

Mit einer 68er Runde hatte die Gymnasiastin aus Oftersheim bei Heidelberg gleich am ersten Tag die Führung übernommen, diese an ihrem Ehrentag mit einer 72 weiter ausbauen können und in der Schlussrunde mit erneuten 68 Zählern dann das "Geburtstagsgeschenk" mit letztlich sechs Zählern Abstand perfekt gemacht.

"Ich hatte mir vorgenommen, entspannt zu spielen. Und das hat auch ganz gut funktioniert." Lediglich in Runde zwei zeigte sie am 18. Grün Nerven und verschob einen kleinen Putt, kurz bevor sie dann von ihren Eltern überrascht wurde und zu Tränen gerührt war. Die Vorbereitung auf das Finale: "Gestern Abend war ich mit meinen Eltern und Freunden essen und wir haben kein bisschen über Golf gesprochen."

In die dritte Runde sei sie "komisch" gestartet: "Nach Bogey, Birdie, Bogey, Birdie habe ich mich über das erste Par an der Fünf gefreut. Dann habe ich ein paar gute Schläge gemacht, ein paar Putts gelocht - so kam es heute zu den vier unter." Zudem freute sie sich über die Nominierung zur Team-Europameisterschaft bei den Mädchen - ihre nächste Station direkt im Anschluss. "Darauf freue ich mich mega und möchte unbedingt dazu beitragen, dass wir auch Gold holen."

Ein großer Dank ging an den DGV, "für die tolle Ausrichtung und all die Mühen in diesen schwierigen Zeiten."

In der AK 14 holt Lotte Schuhr den dritten Platz

Lotte Schuhr vom GC St. Leon-Rot erspielte sich in der AK 14 der Mädchen den geteilten Dritten Platz. Mit Runden von 79, 78 und 78 Schlägen setzte sie sich mit +19 auf Rang Drei zusammen mit Marie Martin vom Erster GC Westpfalz.


Hole-in-One, Platzrekord und ein bitteres Missgeschick


Neben den neuen Deutschen Meistern gab es weitere Highlights zu beklatschen: Antonia Alefeld - ebenfalls vom Münchener GC - gelang am dritten Loch ein Hole-in-One aus 163 Metern, dass sie zudem mit zwei schönen Birdies einrahmte. "Das war mein erstes Hole-in-One. Der Ball ist genau auf das Loch zugeflogen und der Schlag hatte sich schon gut angefühlt", so die Achte der AK 16 nach einer 71er Runde begeistert. "Ich konnte es gar nicht glauben und habe einfach nur geschrien. Das war ein richtig schöner Moment."

Mit einer richtig schönen 67er Platzrekord-Runde durfte sich Philipa Gollan vom Lübeck-Travemünder Golf-Klub über den zweiten Platz in der Altersklasse der bis 16 Jährigen freuen. Sie zog mit sechs Birdies und nur einem Bogey von Loch 7 an etlichen Konkurrentinnen vorbei. Dritte wurde Emilia von Glahn vom GC Hubbelrath (71+73+72) vor Katharina Anglett (Stuttgarter GC Solitude), der auf einer fast perfekten Runde ein bitteres Missgeschick unterlief: An der 15 spielte sie einen falschen Ball, fand den richtigen dann nicht und musste zurück und mit Schlag fünf vom Tee nochmals nachlegen. Mit einer Neun wurde es am Ende eine Par-Runde zum alleinigen vierten Rang.

Deutsche Meisterschaften parallel auf drei Anlagen

Vom 11. bis 13. September spielen die besten Jugendspieler Deutschlands an den drei Austragungsorten Golf-Club Schloss Westerholt (Mädchen: AK bis 14 und 16 Jahre), Golfclub Hofgut Praforst (Jungen: AK bis 14 und 16 Jahre) sowie Fürstlicher Golfclub Oberschwaben (Mädchen und Jungen: AK bis 18 Jahre) um die Deutschen Meisterschaften. Insgesamt starten auf den herausfordernden Anlagen rund 300 Nachwuchs-Athleten und die Events werden auch als dritte Youth Challenge gewertet. Hier gibt es die Livescorings und alle Infos zu den Turnieren.

Endergebnis AK 14 Mädchen

Endergebnis AK 16 Mädchen

Lotte Schuhr (GC St. Leon-Rot) erzielt in der AK 14 den dritten Platz und Charlotte Back (GC St. Leon-Rot) wird Deutsche Meisterin der AK 16. (Fotos: BWGV)

Katharina Anglett (Stuttgarter GC Solitude) im Gespräch mit Uwe Bornemeier.

Unsere Hauptsponsoren

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!