Hannha Günther strahlt als Rookie-Sieger des Länderpokals 2015

Während die BWGV-Mädchenauswahl nicht ganz an die Erfolge der vergangenen zwei Jahre anknüpfen kann, spielen die Jungen ein starkes Turnier und setzten am Finaltag deutliche Akzente!

Aufgrund eines möglichen Unwettereinbruches am Finalsonntag hatte sich die Spielleitung für einen Tausch der Vormittags- mit den Nachmittagsmatches entschieden. Die Jungs um Kapitän Stefan Müller waren für ihre sechs Einzel gegen den LGV Rheinland-Pfalz/Saarland bis in die Haarspitzen motiviert. Wirkte die Partie über die ersten Löcher noch ausgeglichen mit 3.5 zu 2.5, kippte das Punkteverhältnis ab Loch 8 auf ein deutliches 5:1. Zwischenzeitlich stand es sogar 6:0 für den BWGV. Siegeshungrig und willensstark behielten die BWGV-Jungs bis zum Ende die Oberhand und siegten in der Vormittagsrunde 5.5:0.5.
Mit einem uneinholbaren Vorsprung  wurden die drei Nachmittagsvierer mit PF/S geteilt und die Jungs konnten in ihren wohlverdienten „Feierabend“ gehen.

Aber aus dem gemütlichen Ausflug an den See wurde nichts. Während die Jungen am Vormittag deutlich dominierten, mussten sich die BWGV-Mädels mit spielfreudigen Auswahlspielerinnen vom Kapitän Mark Mattheis aus Rheinland-Pfalz/Saarland auseinandersetzten. Nur Lilia Kraft setzte sich deutlich mit einem 6&5 durch. Ebenso konnte Natalie Wagner mit 3&1 ihr Match vorzeitig entscheiden. Alle weiteren Partien wurden geteilt oder gingen leider verloren. Mit einem knappen Vorsprung von 3.5:2.5 für den BWGV gingen beide Teams in die Mittagpause.

Die drei Vierer am Nachmittag wurden von den Jungs um Landestrainer Müller tatkräftig unterstützt. Natalie Wagner & Aline Krauter ließen keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen und holten mit einem 7&6 den ersten Punkt für den BWGV ins Ländle. Ebenso deutlich mussten sich Caroline Zolg & Meike Leichtle gegen Sophie−Charlott Hempel & Vivien Rösner mit 6&4 geschlagen geben. Doch dann lief noch eine Partie zwischen Lilia Kraft & Hannah Günther gegen Michelle Weber & Mei Ling Terborg. Die beiden BaWü Mädels bewiesen Nervenstärke vom feinsten! Bis zur Bahn 17 lagen die beiden immer down. Erst mit einem Birdie an der Bahn 17 und an der Bahn 18 gelang der Befreiungsschlag und die letzte Viererpartie konnte sogar gewonnen werden.

Als zusätzlichen Preis in einer Einzelwertung erhält Hannah Günther für Ihre erste Länderpokalteilnahme mit einem Zählspielergebnis von 3 Schlägen unter PAR den Rookie-Erhenpreis der Firma Edelmetall.


Landesjugendwart Manfred Kohlhammer fasst die Länderpokalwoche wie folgt zusammen:

Mädchenländerpokal und Jungenländerpokal 2015 sind vorüber und der Baden-Württembergische Golfverband fährt mit zwei fünften Plätzen vom Fleesensee zurück. Was sich auf den ersten Blick nicht gerade als berauschend zeigt, präsentiert sich bei einem Blick auf den Verlauf der beiden Turniere in einem anderen Licht.

Aufgrund der Setzliste für die Auslosung waren die Jungs des BWGV durch ihre Vorjahresplatzierung nicht im „Toplostopf“ und starteten in die Zählspielqualifikation mit den etwas schwächeren Landesgolfverbänden, was nicht gerade von Vorteil war. Trotzdem qualifizierten sich die Jungs für die Lochspiele der Besten acht LGVs.

Schlicht und ergreifend Pech war, dass der erste Gegner in den Lochspielen das enorm starke Team aus Hessen war. Denkbar knapp mussten sich unsere Jungs geschlagen geben. In der zweiten Lochspielrunde wurde das Team aus Schleswig-Holstein deutlich geschlagen und in Runde drei erfolgte ein noch deutlicherer Sieg gegen die Jungs aus dem LV Rheinland Pfalz/Saarland.

Mit folglich nur einer einzigen Niederlage gegen die am Ende zweitplatzierten Hessen war eben doch „nur“ ein fünfter Platz die Ausbeute.

Insgesamt: Ein großes Lob an das Team um Landestrainer Stefan Müller für eine beachtenswerte Präsentation beim Jungen-Länderpokal 2015.

Auch die Mädchen mussten sich lediglich ein einziges Mal geschlagen geben. Wie die Jungs trafen auch die BWGV-Mädels im Viertelfinale gegen einen späteren Finalisten. Die Mädels aus Hamburg besiegten unsere sich tapfer gegen eine Niederlage wehrenden Mädels letztendlich knapp.

In den Runden um die Plätze 5 bis 8 gewannen die Mädchen zuerst gegen Schleswig-Holstein. Im letzten Match des Finaltages hatten die Mädels, wie die Jungs, das Team aus Rheinland Pfalz/Saarland zum Gegner. Spannender ging es nicht mehr. Am letzten Loch siegte der letzte noch spielende Flight dieser Paarung.

Wie bei den Jungs gilt auch für die Mädchen: Es war ein alles in allem erfolgreicher Länderpokal, obwohl das Team um Landestrainer Marco Müntnich doch mit etwas höheren Erwartungen an den Fleesensee gereist waren.

Man muss letztendlich aber die starke Leistung der Hamburger Mädchen anerkennen, die das einzige Team stellten, das unsere Mädels besiegen konnte.

Auch den Mädchen an dieser Stelle ein großes Kompliment für ihren Auftritt beim Länderpokal 2015 und ebenfalls: Herzlichen Glückwunsch an das Team und Landestrainer Marco Müntnich.

Die Endplatzierungen im Überblick:

Mädchen:

1. Bayern
2. Hamburg
3. Nordrhein-Westfalen
4. Berlin-Brandenburg
5. Baden-Württemberg
6. Rheinland-Pfalz/Saarland
7. Niedersachsen-Bremen
8. Schleswig-Holstein
9. Hessen
9. Sachsen-Thüringen


Jungen:

1. Niedersachsen-Bremen
2. Hessen
3. Nordrhein-Westfalen
4. Bayern
5. Baden-Württemberg
6. Rheinland-Pfalz/Saarland
7. Schleswig-Holstein
8. Berlin-Brandenburg
9. Sachsen-Thüringen
10. Mecklenburg-Vorpommern


+++++++++ Update 04. Juli 2015 Länderpokal 1/4 und 1/2 Finale – beide Teams scheitern denkbar knapp beim Einzug in die Platzierungsspiele 1 bis 4. Setzten sich aber deutlich in der Nachmittagsrunde um das Spiel um Platz 5 durch!

Es hat nicht sollen sein…. die Mädchen um Kapitän Marco Müntnich traten am Samstagmorgen im Viertelfinale gegen den Hamburger Golf Verband an. Hamburg war aus den vergangenen Jahren ein bekannter Gegner. Die Partien mit dem HGV konnten früher immer für den BWGV entschieden werden.  Doch in diesem Jahr zeigte sich der HGV von seiner kämpferischen Seite. Dabei konnte Caroline Zolg und Ava Bergner im Vierer schnell mit einem 4&3 gegen Hammer und Drewes den ersten Punkt für BaWü holen. Doch in den weiteren Partien mussten sich Hannah Günther, Meike Leichtle und Lilia Kraft in spannenden Matches den Hamburgerinnen geschlagen geben. Endstand: 3:2 für Hamburg, die somit in das vom BWGV avisierte Halbfinale einzogen.

Nun war voller Einsatz vom Kapitän Müntnich gefordert. Schnell die Niederlage gegen den HGV verarbeiten und mit einem freien Kopf in die Nachmittagspartie starten. Nach der Mittagspause lautete der neue Konkurrent der GV Schleswig-Holstein und die BWGV-Mädels feuerten am ersten Tee wahre „Raketen“ auf die Fairways. Nochmal eine Partie abgeben, hatte keine der Spielerinnen im Sinn.  Das Vorhaben ging auch weitestgehend auf. Caroline Zolg und Bérénice Bronner spielten sich im Vierer über weite Strecken der Partie gegen Strunck und Hamdorf ein solides Punktpolster an und holten wieder die ersten Punkte der Partie ins Ländle. Ebenso Lilia Kraft und Aline Krauter konnten den „Sack“ vor der Bahn 18 zumachen und mit 4&3 und 2&1 den zweiten und dritten Punkt für den BWGV erspielen. Endstand somit 3:2 für den BWGV und der damit Verbundene Einzug in das Spiel um Platz 5.
Der morgige Gegner heißt nach einem langen Match mit Stechen Rheinland-Pfalz/Saarland.

Bei den Jungen zeigt sich ein ähnliches Bild mit einem noch höheren Spannungsfaktor. Im Viertelfinale standen Baden-Württemberg und Hessen auf dem Abschlag. Deutlich können beide Seiten einzelne Matches für sich entscheiden. Ferdinand Müller gewinnt gegen Tim Mayer mit 5&4. Ebenso fährt René Schenk mit einem klaren 4&3 gegen Yannic Völker einen Punkt für BaWü ein. Maximilian Reis und Marco Rossrucker mussten sich einem starken Vierer, bestehend aus Reichmann und Buller mit 2&1 geschlagen geben. Sowie Florian Coors sprach in der Partie mit Yannik Bläse mit 5&4 eine deutliche Sprache. Krimi pur bot sich dann in der Paarung Marcel Lamadé und Valentin Smith, in der Lamadé mit einem Schlag mehr leider das Nachsehen hatte. Ein Schlag, der dem Hessischen Golfverband den Einzug in das Halbfinale gegen den Bayrischen Golfverband bringt und dem BWGV leider nur das Viertelfinale im Spiel um Platz 5.

Auch das Nachmittagsspiel der Jungen zeigt viele Parallelen zum Mädchenspiel. Die erste, der Gegner ist ebenfalls der Golfverband Schleswig-Holstein. Die Zweite, der Ausgang ist ebenfalls positiv für den BWGV. Landestrainer Müller hat sein Team so gut eingeschworen, dass seine Jungs alles gegeben hatten. Der Ausgang der Partien war deutlich. Alex Bayer und Patrick Harms legten mit einer 6&5 im Vierer deutlich vor. Gefolgt von René Schwenk mit 7&6, Yannik Bläse mit 5&4 und Ferdinand Müller mit 2auf ziehen die BWGV-Jungs deutlich mit 4:1 in das Spiel um Platz fünf ein.

Der Gegner am Sonntag wird auch wie bei den Mädchen der GC Rheinland-Pfalz/Saarland sein.

Aufgrund der Wetterprognose werden am Sonntag die Einzelmatches am Vormittag gespielt und die Viererpartien am Nachmittag.

+++++++++++++ Update 03. Juli 2015 Länderpokal - Zählspielqualifikation +++ Platz FÜNF und VIER nach der Zählspielqualifikation bei den BWGV  Jungen und Mädchen am Fleesensee

Bereits am Mittwochnachmittag war der gesamte Länderpokaltross gut gelaunt und sicher am Fleesensee angekommen. Nachdem gestern die vorbereitende Einspielrunde  für die Jungen und Mädchen aus dem Ländle stattgefunden hatte, konnte es am Freitagmorgen endlich in die Zählspielqualifikation gehen!

Am Vormittag werden die oft als, das Zünglein an der Waage bezeichneten Vierer gespielt. Nachmittags starten für alle LGV´s jeweils sechs Einzel. Die Vormittagsrunde und die Nachmittagsrunde haben jeweils einen Streicher.

„Der Länderpokal ist immer eine ganz besondere Veranstaltung“, eröffnet Landesjugendwart Kohlhammer am Donnerstagabend seine traditionelle Motivationsrede an die Spielerinnen und Spieler.“ Auf einer Deutschen Meisterschaft anzutreten und auf dem Treppchen zu stehen, ist eine ergreifende Sache, doch für einen eigenen Landesgolfverband ins rennen gehen zu dürfen und dann vielleicht am Ende noch siegreich vom Platz gehen zu können, war für alle Spielerinnen und Spieler immer das Highlight des Jahres! Länderpokal, hier messen sich die besten Jungen und Mädchen aus der Bundesrepublik, mit dem Ziel, am Ende der Woche ein Siegerteam bei den Jungen und bei den Mädchen küren zu können.

Die Mädels haben sich mit folgenden Ergebnissen eine solide Ausgangsposition und Rang Vier in der Zählspielqualifikation gesichert. Die Ergebnisse der Mädchen im Überblick finden Sie hier.

Am Samstagvormittag spielen die BWGV-Mädels gegen die Mädchen aus Hamburg um den Einzug in das Halbfinale!

Die Ergebnisse der Jungen im Überblick finden Sie hier

Ebenfalls am Samstagvormittag spielen die Jungen gegen die Hessenauswahl um den Einzug ins Halbfinale. Im Viertel- und Halbfinale ist vom ersten Schlag an einhundertprozentige Konzentration gefordert. Im Lochwettspiel werden ein Vieren und vier Einzel über Sieg und Niederlage entscheiden. Es wird also spannend für die baden-württembergischen Kaderspieler/-innen. Fiebern Sie am Live-Ticker mit!  

 

++++++++++++++++++++++++++++


Der 3. Jungen und Mädchen-Länderpokal  findet vom 03. bis 05. Juli 2015 im Golfclub Fleesensee statt.

Hierbei vergleichen sich zum 3. Mal die Landesgolfverbände in einem dreitägigen Wettkampf bestehend aus Zählspielqualifikation und Matchplay. Die Jungen spielen auf dem TUI Course und die Mädchen auf dem Axel Lange Gerneali Course.

Nach einem starken zweiten Platz der Mädchen im Vorjahr und einem neunten Platz der Jungen, erhoffen sich die baden-württembergischen Teilnehmer in diesem Jahr eine Steigerung. Das Team um Landesjugendwart Manfred Kohlhammer, Landestrainer Stefan Müller, Landeskadertrainer Mädchen Marco Müntnich und Leistungssportkoordinator André Kette wird alles daran setzen, dass der Traum vom Titel erfüllt werden kann.

Der Modus bleibt zum Vorjahr unverändert. Jungen und Mädchen spielen getrennt auf zwei unterschiedlichen Plätzen ihren eigenen Länderpokal aus. Am Freitag, dem ersten Turniertag, wird unter allen LGVs ein Ranking für jedes Geschlecht erstellt. Darauf basierend werden dann am Vormittag drei Vierer und am Nachmittag sechs Einzel auf die Runde geschickt. Von diesen neun Ergebnissen werden am Ende sieben gewertet, da es jeweils einen Streicher im Vierer und im Einzel geben wird. Es gilt bei diesem Ranking unter die Top acht zu kommen, um sich in eine bestmögliche Ausgangsposition für die an den folgenden Tagen anstehenden Matchplays zu erspielen, denn nur die besten acht Mannschaften werden um den Sieg spielen.

Für den Jungen-Länderpokal sind folgende Spieler aus Baden-Württemberg nominiert:

  1. Alexander Bayer – Freiburger GC
  2. Yannik Bläse – Stuttgarter GC Solitude
  3. Patrick Harms – GC St. Leon-Rot
  4. Max Reiss – GC Mannheim-Viernheim
  5. Marco Rossrucker – GC St. Leon-Rot
  6. René Schwenk – GC Hetzenhof

Zusätzlich kann jedes Team mit bis zu zwei Spielern der AK 18 vervollständigt werden, dies sind:

7. Ferdinand Frederik Müller –Stuttgarter GC Solitude
8. Marcel Lamadé – GC St. Leon-Rot

 

Für den Mädchen-Länderpokal  sind folgende Spielerinnen aus Baden-Württemberg nominiert:

  1. Caroline Zolg – Freiburger GC
  2. Meike Leichtle – Stuttgarter GC Solitude
  3. Ava Bergner – GC St. Leon-Rot
  4. Bérénice Bronner – Freiburger GC
  5. Aline Krauter – Stuttgarter GC Solitude
  6. Hannah Günther – GC St. Leon-Rot

Zusätzlich kann jedes Team ebenfalls mit bis zu zwei Spielerinnen der AK 18 vervollständigt werden. Hier wurden nominiert:

  1. Lilia Kraft – GC St. Leon-Rot
  2. Natalie Wagner – GC St. Leon-Rot

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg und viel Spaß beim Länderpokal 2015! Holt den Titel ins Ländle!

Verlinkung zum Liveticker:

Mädchen:

Tag 1: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959177&ps=8959174

Tag 2 Vormittag: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959462&ps=8959459

Tag 2 Nachmittag: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959467&ps=8959464

Tag 3: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959488&ps=8959485

Ränge 9-10: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959499&ps=8959496

 

Jungen: 

Tag 1: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959181&ps=8959178

Tag 2 Vormittag: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959414&ps=8959411

Tag 2 Nachmittag: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959418&ps=8959415

Tag 3: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959422&ps=8959419

Ränge 9-10: https://aws.bayerischer-golfverband.de/albport/golfclubtv.jsp?pg=8959494&ps=8959491

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!