Gelungene Premiere bei der 1.Süddeutschen Meisterschaft AK 10/12

Von: Benno Kirstein

Die erstmals ausgetragenen „Süddeutschen Meisterschaften“ wurden am 01. und 02.Oktober 2016 auf der Anlage des GC Reischenhof ausgetragen. Hier trafen sich die sportlich über die Landesranglisten qualifizierten Jugendlichen aus Bayern und Baden-Württemberg, um erstmals den Titel eines Süddeutschen Meisters auszuspielen. Und diese Meisterschaft sollte zu einem sportlichen Erfolg für alle Teilnehmer werden. Qualifiziert hatten sich die 15 besten Mädchen und die 15 besten Jungen AK12(Jg 2004 und 2005), jeweils aus Bayern sowie aus Baden-Württemberg, also zusammen 60 Spieler/innen. In der AK10 (Jg 2006 und jünger) waren es jeweils 10 Mädchen und 10 Jungen, zusammen 40 Spieler/innen. Die besten 3 Mädchen und Jungen jeder Altersklasse spielten für ihr Bundesland um die Länderwertung.

Während die jüngeren Spieler an beiden Tagen jeweils 9-Löcher spielten, mussten die Spieler der AK12 zweimal 18-Löcher absolvieren. Alle im Zählspielmodus, jeder Schlag kam in die Wertung. Alle Teilnehmer spielten von den „grünen“ Abschlägen, den Junior-Tees des DGV. Diese Tees bekommen wie alle anderen Tees auch ein Rating. Die Spielvorgaben werden nach den Regularien angepasst. So spielten die Jungen den Platz als Par 60 Kurs und die Mädchen als Par 61. Jede Spielgruppe hatte einen Begleiter zugeteilt bekommen, damit den Jüngsten im Teilnehmerfeld über die kleinen und die größeren Klippen während der Runde geholfen werden konnte und die Freude über die Runde erhalten blieb. Meist aber waren die Begleiter die ersten Bewunderer der jungen Champions, die jeder für sich mit tollen Schlägen und Scores auf sich aufmerksam machen konnte.

Viele der jungen Spieler trugen mit Stolz ihre Clubpolos oder waren als Kaderspieler in den Farben ihres Verbandes angetreten, sodass sich für Zuschauer und Begleiter ein schönes, buntes und gut sortiertes Bild bot. Der sehr schön gelegene und top gepflegte Platz des GC Reischenhof im oberschwäbischen war perfekt auf alle Erfordernisse dieses besonderen Wochenendes vorbereitet worden. Das sanft hügelige Gelände, die vielen Wasserhindernisse und die pfeilschnellen Grüns bildeten die sportlichen Herausforderungen. Dazu kam für alle Teilnehmer der besondere Moment, bei einer Meisterschaft aufzuteen und abzuschlagen. Und es wurde im GC Reischenhof tolles Golf gespielt.

Mädchen AK 10

Nach konstant sehr guten Runden von 40 und 37 (77, +16) wurde Marie-Agnes Fischer (GC Regensburg) in einer besonders spannenden Konkurrenz Süddeutsche Meisterin der AK10. Nur zwei Schläge hinter ihr mit 43 und 36 (79, +18) Schlägen belegte Joy Johnson (GC St. Leon-Rot) den Silberrang. Bronze errang Helena Ludwig (GC St. Leon-Rot) mit 41 und 39 (80, +19) Schlägen. Schlaggleich mit dem dritten Rang kam auf den vierten Platz Uma Bergner (GC St. Leon-Rot, 39 + 41=80, +19).

Mädchen AK 10 Ländervergleich

Mit 239 Schlägen nach zwei Tagen gewannen die Mädchen des BWGV die Länderwertung vor den Mädchen des BGV mit 293.

Nominiert für den BWGV spielten: Joy Johnson (43 + 36), Helena Ludwig (41 + 39), Uma Bergner (39 + 41)

Nominiert für den BGV: Marie-Agnes Fischer (40 + 37), Anna Bartelt (54 + 52), Julia Perzl (55 + 55)

Jungen AK 10

Mit zwei tagesbesten Rundenergebnissen von 34 und 33, gesamt überragenden 67 (+7) Schlägen, wurde Benedict Schuster vom Münchner GC strahlender Süddeutscher Meister in seiner Altersklasse AK 10. Mit fünf Schlägen Rückstand und ebenfalls sehr guten Runden von 38 und 34 gewann Marco Stohner (GC St.Leon Rot) die Silbermedaille. Mit Runden von 42 und 34 erspielte sich Philipp Perzl (GC Reichertshausen) die Bronzemedaille.

Jungen AK 10 Ländervergleich

Die Mannschaft des BWGV entschied die Länderwertung mit 233 Schlägen für sich vor der Mannschaft des BGV mit 247 Schlägen.

Nominiert für den BWGV spielten: Marco Stohner (38 + 34), Jonas Rother (43 + 36), Marvin Baur (40 + 42)

Nominiert für den BGV: Benedict Schuster (34 + 33), Philipp Perzl (42 + 34), Ben Meier (56 + 48)

Mädchen AK 12

In dieser Altersklasse blieb es bis zum letzten Loch spannend. Die Favoritinnen nach der ersten Runde blieben bis zum Schluss im Ergebnis eng beisammen. Entsprechend hoch war die Konzentration auf den Schlusslöchern. Mit Runden von 67 und 74, gesamt 141 (+ 19) Schlägen, wurde Amelie González Podbicanin (GC St.Leon Rot) Süddeutsche Meisterin der AK12 vor Katharina Anglett (Stuttgarter GC Solitude, 71 und 72 = 143, +21) auf dem Silberrang und Emily Böhrer (GC St.Leon Rot, 74 und 72  146, +24) auf dem Bronzerang. Eine gute Grundlage zu diesem Erfolg hatte Amelie bereits am Samstag geschaffen: An ihrem 12.Geburtstag machte sie sich selbst ein tolles Geschenk als sie auf Loch 7/Par 4  ihren zweiten Schlag mit einem Hybrid zum Eagle einlochte.

Mädchen AK 12 Ländervergleich

Im Ländervergleich konnten die Mädchen des BWGV mit 443 Schlägen vor den Mädchen des BGV mit 513 Schlägen gewinnen.

Nominiert für den BWGV spielten: Katharina Anglett (71 + 72), Axelle Wille (75 + 79), Emily Böhrer (74 + 72)

Nominiert für den BGV: Annika Voll (82 + 80), Carolina Wiederer (88 + 80), Aline Brede (96 + 87)

Jungen AK 12

Im Feld der Jungen gab es keinen klaren Favoriten, die Handicaps lagen eng beieinander, allein neun Jungen hatten ein Handicap von 11,4 oder besser. Den Samstag schloss Norwin Gohm (GC Schloss Langenstein) mit 65 als Führender ab. Martin Obtmeier (GC Straubing, 66) sowie Maximilian Kempa (GC Hohenstaufen) und Torben Bischoff (GC St.Leon Rot) mit jeweils 68 waren knapp dahinter. Simon Taubenberger (München Valley) und Maximilian Hüttmann (GC Kirchheim-Wendlingen) mit 69 einen weiteren Schlag zurück. Am Sonntag zeigte Norwin Gohm tolle Schläge und ein sehr gleichmäßiges Spiel. Mit einer weiteren sehr guten Runde, dieses Mal mit 66 Schlägen (65 und 66 = 131, +11), wurde er Süddeutscher Meister der AK12. Ihm am nächsten kam durch eine klasse 64er Runde Simon Taubenberger (69 und 64 = 133, +13) und gewann damit die Silbermedaille. Bronze erkämpfte sich Finn Kölle (GC Sinsheim, 71 und 64 = 135, +15).

Jungen AK 12 Ländervergleich

Die Jungen des BGV entschieden den Ländervergleich mit 411 Schlägen für sich vor den Jungen aus dem BWGV mit 430 Schlägen.

Nominiert für den BGV spielten: Martin Obtmeier (66 + 74), Simon Taubenberger (69 + 64), Lucas Kaufmann (70 + 68)

Für den BWGV: Fabrizio Siegling (71 + 72), Tom Kojetinsky (72 + 79), Torben Bischoff (68 + 74)

Toller Sport, beeindruckende junge Spieler und ein hervorragender Austragungsort. Diese erstmalig ausgetragene Süddeutsche Meisterschaft hat viele besondere Momente produziert. Und sie hat gleich beim ersten Mal beste Voraussetzungen geschaffen, ein wiederkehrendes Saison-Highlight im Wettspiel Kalender unserer Nachwuchshoffnungen zu werden. Mehr davon!

Nachfolgend die Ergebnisübersicht:

Ergebnisse 1.+2. Runde AK10 Einzelwertung JungenErgebnisse 1.+2. Runde AK10 Einzelwertung MädchenErgebnisse 1.+2. Runde AK10 Teamwertung

Ergebnisse 1. Runde AK10 Einzelwertung

Ergebnisse 1.+2. Runde AK12 Einzelwertung Jungen
Ergebnisse 1.+2. Runde AK12 Einzelwertung Mädchen
Ergebnisse 1.+2. Runde AK12 Teamwertung

Ergebnisse 1. Runde AK12 Einzelwertung
Ergebnisse 1. Runde AK12 Teamwertung

Der BWGV bedankt sich beim GC Reischenhof als vorbildlicher Austragungsort mit Clubmanager Steffen Augustin als Organisator vor Ort, beim verantwortlichen BWGV Spielleiter Wolf-Dieter Kerscher sowie bei den Verantwortlichen des Bayerischen Golfverbandes, vor allem bei Jugendkoordinatorin Gabriela Zuber, für die gute Kooperation im Rahmen der ersten Süddeutschen Meisterschaft.

Die Sieger der Einzel-und Teamwertungen bei den erstmalig ausgetragenen Süddeutschen Meisterschaften der AK10 und der AK12 zusammen mit BWGV-Landestrainer Benno Kirstein (re. hinten) und Spielleiter Wolf-Dieter Kerscher (4. v.li. hinten)

Unsere Sponsoren und Partner

Baden-Württembergischer Golfverband e.V.

Schaichhof 1, 71088 Holzgerlingen
Telefon: 07157 53 58 10,  Fax  07157 53 58 11
info (at) bwgv.de

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr für Sie da. Montags ist in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unser AB geschaltet, ansonsten erreichen Sie einen der Mitarbeiter/innen immer persönlich!